X

 

Aktuelle Mitteilungen vom 12. November


Wochenspruch:

Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi. 2. Korinther 5,10


Impuls der Woche

In der Wüste leben

Mitten in einer Steinwüste blüht eine Blume. Welch ein Gegensatz! Soweit das Auge reicht liegen kleine und große Steine; sie sind schön und jeder ein Original – aber alle sind sie tot. Und dazwischen konnte eine Pflanze Wurzeln schlagen, wachsen und blühen. Das ist ein Zeichen dafür, dass Leben möglich ist – mitten unter toten Steinen. Eine Voraussetzung für dieses Wunder ist, dass diese Pflanze Wurzeln treiben konnte bis zu dem Grund, wo sie sich ausreichend Wasser und Nährstoffe holen kann.

Gegenwärtig holt uns Corona wieder ein - sich breitmachende Angst, die lähmt, deprimierende Einsamkeit, fehlende Orientierung, eine Welt, die scheinbar aus den Fugen gerät. Umso mehr sind für uns „Wurzeln“ nötig. Über „Wurzeln“ nehmen wir das auf, was wir zum Leben brauchen. Pflanzen finden Halt in ihren Wurzeln und können sich selbst in schwierigen Hanglagen einwurzeln. Wir finden Halt, wenn wir uns an Jesus Christus festhalten. Diese Wurzeln erquicken unsere Seele, machen uns Mut, geben uns Hoffnung. Hoffnung motiviert und setzt in Bewegung. Sie ist Motor und Impuls. Jesus Christus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ (Johannes 14, 6). Deshalb stimmt es: Jesus Christus ist die Hoffnung der Welt. Auch für Sie und für mich. Margit Baumann



Sonntag, 15. November

09:50 Uhr Kindergottesdienst online

09:50 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Wassermann. Das Opfer ist für Sanierungsmaßnahmen an der Kirche bestimmt.


Mittwoch, 18. November – Buß- und Bettag

17:00 Uhr Konfi-Nachmittag im Gemeindehaus

19:30 Uhr Gottesdienst zum Buß- und Bettag mit Pfr. Wassermann. Eine Abendmahlsfeier findet nicht statt. Das Opfer ist für das Hospizhaus in Esslingen bestimmt.


Sonntag, 22. November - Ewigkeitssonntag

09:50 Uhr Gottesdienst mit Gedenken der Verstorbenen mit Pfr. Wassermann


Opfer und Spenden

Am vergangenen Sonntag betrug das Opfer € 232,70 für die Jugendreferentenstelle. Herzlichen Dank für das Opfer!



Hinweise:

Kinderkirche und Kirchenmäuse

Wir haben auf das aktuelle Infektionsgeschehen reagiert und es wurde beschlossen, dass im November das Angebot der Kirchenmäuse nicht stattfindet, die Kinderkirche macht ein Online-Angebot.


Kontaktdaten erfassen bei Gottesdiensten – Zettel mitbringen!

Wir müssen nun erfassen, wer an Gottesdiensten oder anderen kirchlichen Veranstaltungen teilgenommen hat. Dies ist notwendig, damit schnell die eventuellen Kontaktpersonen benachrichtigt werden können, falls sich herausstellt, dass eine infizierte Person teilgenommen hat.

Die Kontaktdaten werden nach Datenschutzrichtlinien behandelt und nach 4 Wochen vernichtet.

Wir empfehlen allen Gottesdienstbesuchern, ihre Kontaktdaten (Namen-Anschrift-Telefonnummer) auf einem Zettel mitzubringen und am Eingang abzugeben, damit Sie nicht an der Warteschlange beim Ausfüllen der Teilnehmerliste anstehen müssen.


„Weihnachten im Schuhkarton“ – mitmachen noch bis 17. November!

Es wurden schon einige Päckchen für die Aktion abgegeben. Noch bis 17. November haben Sie Gelegenheit, ihr Päckchen im Pfarrhaus abzugeben.

Allgemein sind nur neue und kindgerechte Artikel erwünscht. Bitte beachten Sie dies, auch wenn Sie uns Zusatzmaterial bringen!

Weitere Informationen, auch eine Geschenkempfehlung finden Sie im Internet unter www.Weihnachten-im-Schuhkarton.org oder auf unserer Homepage.

Die Päckchen werden dann in ein Sammelzentrum gebracht, kontrolliert und evt. aufgefüllt. Danach treten sie die Reise in die osteuropäischen Länder an, damit sie dort rechtzeitig vor Weihnachten eintreffen und den Kindern überreicht werden können.

Ganz herzlichen Dank im Voraus für alles Engagement!


Vortragsabend 27. November abgesagt

Den für 27. November geplanten Vortragsabend zum Thema „Der Urknall und die Gottesfrage“ mit Professor Dr. Schimmel haben wir aufgrund der Corona-Infektionslage abgesagt. Wir suchen für 2021 einen Ersatztermin, den wir dann rechtzeitig bekannt geben werden.

 

Tannenreis für Adventskranz gesucht!

Für den Adventskranz in der Kirche sind wir noch auf der Suche nach Tannenreis. Wer uns welches überlassen könnte, melde sich bitte bei Mesnerin Fr. Keuerleber, Tel. 53852.


Besuchsdienste während der Zeit mit eingeschränkten Kontakten

Zur Zeit sind keine Besuche zu einem Geburtstag oder Ehe-Jubiläum im Haus möglich. Das Geburtstagsheft kann (gern mit einem persönlichen Gruß versehen) in den Briefkasten eingeworfen werden. Und wir ermutigen unsere Mitarbeiter, telefonisch zu gratulieren und auf diese Weise Kontakt zu halten.

Auch Pfarrer Wassermann macht im Moment keine Besuche, sondern sucht den telefonischen Kontakt.


Vorankündigung: Besuchsdienst-Treffen Ü 75 am 8. Dezember

Am Dienstag, 8. Dezember ist wieder ein Treffen des Besuchsdienstes für Ältere (Ü 75) geplant, um die Besuche im ersten Halbjahr 2021 zu verteilen. Das Treffen ist im Gemeindehaus-Saal geplant mit großen Abständen untereinander und mit Maske. Wir bieten aber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch an, sich vorher im Pfarramt zu melden und durchzugeben, welche Personen Sie gerne besuchen würden (Telefon 55382 oder bei D. Däschler privat oder unter Gemeindebuero.Owen@elkw.de)


Wägelesaktion 2020

Am Samstagvormittag, den 28. November 2020 findet die diesjährige Wägelesaktion statt. Leider können die Jungscharkinder nicht wie gewohnt mit ihren Wägele durch Owen ziehen und die Produkte verkaufen. Aber gerade wegen Corona ist es wichtig, dass die Aktion trotzdem stattfinden kann und wir die Kinder in den drei Projekten unterstützen. Wir haben einen Bestellmöglichkeit sowie einen Lieferservice und die Möglichkeit zur Abholung der Produkte eingerichtet. Ebenfalls sind wir am 28.11.2020 an 3 Ständen in Owen vertreten (Parkplatz Gasthaus Adler, „Mehrlebnis“ Kirchheimer Straße 89, und am evangelischen Gemeindehaus). genauere Informationen dazu entnehmen Sie bitte unter CVJM Owen.

Der Erlös der Aktion wird auf drei Projekte aufgeteilt. Das eine Projekt von „Brot für die Welt“ möchte der Kinderarbeit in Paraguay entgegenwirken und Kinder beim Kampf um ihre Rechte unterstützen. Bei dem zweiten Projekt (ejw Weltdienst) sollen in Nigeria Schulen in Dörfern gebaut werden und diese mit den notwendigen Materialien und Lehrern ausgestattet werden. Das dritte Projekt ist die schulbezogene Jugendarbeit des evangelischen Jugendwerks Bezirk Kirchheim. Durch die Schulkontaktarbeit finden an verschiedenen Schulen in der Umgebung Angebote statt, die einen Aufbau von vertrauensvollen und nachhaltigen Beziehungen ermöglichen und gelebten Glauben erfahrbar machen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihren Einkauf!