X

 

Aktuelle Mitteilungen vom 4. März



Wochenspruch:

Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes. Lukas 9,62


Impuls für die Woche

My lighthouse – mein Leuchtturm!

Durch eine spontane Anfrage, an der letztjährigen Konfirmation als gesangliche Unterstützung einzusteigen, begegnete mir das Lied „My lighthouse“, mein Leuchtturm von Rend Collective, zum ersten Mal. Unglaublich, nachdem ich am anderen Ende der Welt jeden erreichbaren Leuchtturm besucht hatte und meine Begeisterung für diese imposanten Bauwerke verlässlich andauern, hatte ich von diesem Lied noch nie gehört. Faszinierend, ein Haus, nahe an tosenden Wellen, hohen und gefährlichen Klippen, den Unwettern stets ausgesetzt, sind Leuchttürme doch auch ein Zeichen der Hoffnung. Mit ihrem Licht weisen sie den Weg, leuchten in die Weite, weit über Wellen, Sturm und Felsen hinaus. So traf dieses Lied, gerade mit der hoffnungsvollen Bedeutung mit Gott als unseren Leuchtturm, genau in mein Herz. Denn egal welche tosenden Wellen, gefährlichen Situationen und Stürmen des Lebens uns gerade bedrohen, so können wir sicher sein, dass Gott als unser Leuchtturm in genau unsere Situation leuchten will. Er sieht weit über die aktuellen Sorgen hinweg in die Zukunft. Sein Licht zeigt den Weg und hilft das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren.

„Jeder sollte seinen eigenen Leuchtturm haben“ – der Konsens, der aus den unzähligen Leuchtturmbesuchen in Neuseeland hervorging. Das wünsche ich jedem von Euch. Ich für meinen Teil habe meinen Leuchtturm, zwar nicht im Garten, aber fest verankert im Herzen.

Nur er ist mein Fels und meine Hilfe, meine Festung; ich werde nicht wanken.

Auf Gott ruht mein Heil und meine Ehre; der Fels meines Schutzes, meine Zuflucht ist in Gott. Psalm 62,7-8

Nadja Adducchio

  

Sonntag, 7. März

09:50 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Wassermann und einem kleinen Sing-Team. Das Opfer ist für die Missionsarbeit von Simone Widmann mit der Liebenzeller Mission in Spanien bestimmt.

17:00 Uhr Gedenkgottesdienst für Trauernde in der Martinskirche, Kirchheim


Mittwoch, 10. März

17:00 Uhr Konfi online


Sonntag, 14. März

09:50 Uhr Gottesdienst  mit Pfr. Wassermann.


Opfer und Spenden

Das Opfer am vergangenen Sonntag betrug 314,20 € für die Gestaltung von besonderen Gottesdiensten in unserer Gemeinde.

Ganz herzlichen Dank für dieses Opfer.

 

Hinweise:

Gemeindebrief erscheint

In dieser Zeit der eingeschränkten Kontakte finden wir es wichtig, dass die noch möglichen Verbindungen zur Kirchengemeinde erhalten bleiben und haben wieder eine neue Ausgabe unseres Gemeindebriefes erstellt.

Zum Wochenende erscheint der neue Gemeindebrief. Wir legen die Taschen für die Austräger am Sonntag in der Kirche bereit und bitten Sie, diese im Gottesdienst oder im Lauf des Sonntags dort abzuholen. Herzlichen Dank für Ihren Dienst!

 

Einladungen zum Konfi-Jahr 2021-2022

Die Einladungen zum nächsten Konfi-Jahr stehen in den Startlöchern. Allerdings warten wir aktuell noch mit dem Verschicken, bis wir mit den anstehenden politischen Entscheidungen die Terminplanung besser einschätzen können. In 2-3 Wochen sollte die EInladung aber in Ihrem Briefkasten sein. 

 

Hygiene-Regeln für unsere Gottesdienste

In allen unseren Gottesdiensten gelten schon seit einiger Zeit entsprechend den allgemeinen Vorgaben strenge Verhaltensregeln. Wir haben die aktuellen Regeln im Mitteilungsblatt der vergangenen Woche abgedruckt.

Wir danken Ihnen alle, die Sie diese Vorsichtsmaßnahmen beachten und mittragen! Mit diesen Maßnahmen wollen wir die Voraussetzungen dafür schaffen, dass auch in den kommenden Wochen verlässlich Gottesdienste gefeiert werden können und wir alle Menschen bestmöglich schützen können, die an unseren Gottesdiensten teilnehmen.

 

Bericht aus den letzten KGR-Sitzungen:
Am vergangenen Dienstag, den 23.02.21 tagte der KGR zum zweiten Mal in diesem Jahr. Derzeit finden unsere Sitzungen digital statt und sind stark von der Corona-Thematik geprägt. Immer wieder wägen wir neu das Risiko ab Präsenzgottesdienst abzuhalten, pflegen die sich schnell verändernden Bestimmungen in unser Hygieneschutzkonzept ein und beschäftigen uns mit der Frage, welche zusätzlichen Aktionen und Angebote unter den geltenden Bestimmungen möglich sind und gemacht werden können. Hieraus ist z.B. die Idee der Mitarbeiteraktion „Zwischen Tür und Angel“ entstanden und auch zu einer Osteraktion.

Ebenfalls war es immer wieder Thema der vergangenen Sitzungen, wie unser digitales Angebot, insbesondere die Aufzeichnung der Gottesdienste verbessert werden kann. Inzwischen konnte hierzu unsere Videoanlage in Betrieb genommen werden. Ein weiterer Ausbau dieser steht aber noch aus. Zudem ist es das erklärte Ziel, es zu ermöglichen, die Gottesdienste zukünftig auch live mitverfolgen zu können.

Ein zweites, großes Thema, das uns derzeit im Gremium immer wieder beschäftigt, sind die verschiedenen Instandsetzungsmaßnahmen unserer schönen Marienkirche. Hierzu wurden verschiedene Angebote eingeholt und die Maßnahmen besprochen. Aus Dringlichkeit wurde bereits ein schadhafter Konsolenstein im Kirchenschiff ausgebessert. Folgende weitere Maßnahmen sollen zeitnah angegangen werden: Erhöhung des Kirchturmgeländers (für den Arbeitsschutz); Überprüfung und Wartung der Elektroleitungen, so wie ein Ausbau der Medientechnik; Ausbesserungsarbeiten und Neuanstrich des Chorraums; Restaurierung des Flügelaltarbildes; Neuanstrich der Kirchentüren; Sanierung des Sockelputzes an der Süd-Ostfassade; sowie einige weitere Kleinmaßnahmen. Die Kosten belaufen sich in der Summe auf ca. 35.000 €. Derzeit befinden sich die Maßnahmen in der denkmalrechtlichen Überprüfung. Wir hoffen, dass wir April/ Mai mit den Bauarbeiten beginnen und diese dann auch zeitnah abschließen können.

Auch weitere Verwaltungs- und Leitungsthemen wie die Aufstellung und der Beschluss des neuen Haushaltplans, die Beschaffung eines neuen PC für das Sekretariat oder einige Personalthemen standen auf der Tagesordnung.

Leider musste ein für Januar geplanter Klausurtag entfallen. Wir wollten uns mit dem Gottesdienstgeschehen beschäftigen. Vermutlich werden wir uns im Juni damit beschäftigen. Ebenso wollen wir uns zeitnah mit der Struktur unsere Gemeinde befassen und dabei auch die geistliche Dimension unserer kirchlichen Arbeit in den Blick nehmen.

Pfr. J. Wassermann

  

Gottesdienste im Grünen 2021 

Die Saison der Gottesdienste im Grünen hat begonnen. Viele Menschen haben seit der Corona-Zeit Freiluftgottesdienste für sich als gute Alternative entdeckt. Davon gibt es sehr viele im Gebiet der württembergischen Landeskirche, an besonders schönen Orten in der Natur, aber auch für spezielle Zielgruppen, z.B. für Radfahrer, für Familien mit Kindern oder für Trauernde. Das neue Jahresheft mit allen Terminen ist nun erschienen, wir legen es in der Kirche aus.

Alle Termine und Angebote, sowie aktuelle Änderungen findet man auch im Internet unter www.kirche-im-gruenen.de